Die Mosel

Die Mosel

Die Landschaft an der Mosel

Die Mosel-Gegend ist ein wunderschönes Urlaubsziel, das sich sowohl für einen Wochenend-Kurzaufenthalt als auch für eine mehrwöchige Urlaubsreise eignet. Die Kombination aus einer der schönsten Landschaften Deutschlands und unzähligen Kulturdenkmälern, die der Besucher entdecken kann, macht sie zu einem äußerst attraktiven Reiseziel für jedermann. Die Mosel entspringt auf einer Höhe von 715 m in den südlichen Vogesen und mündet bei Koblenz, am Deutschen Eck, in den Rhein. Sie ist 544 km lang und durchschneidet unterwegs die beiden Mittelgebirge Hunsrück und Eifel. Charakteristisch für die herrliche Landschaft sind die steilen Weinberghänge und die vielen Festungen und Burgruinen entlang des Ufers.

Freizeitmöglichkeiten an der Mosel

Die Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung sind hier nahezu unbegrenzt. Besonders Sport und Genuss werden heutzutage großgeschrieben. Das Gelände an der Mosel eignet sich perfekt zum Wandern und Radfahren, es können Schiffsfahrten unternommen und Museen besichtigt werden. Ein wichtiger Aspekt an der Mosel ist natürlich Wein und alles was damit in Verbindung steht. Führungen durch Weingüter mit anschließenden Weinproben und Besuche in den typischen Straußen Wirtschaften gehören einfach dazu. Winzer haben seit vielen Jahren das Recht, an 16 Wochen im Jahr auf ihrem Gelände, drinnen oder draußen im Hof, ihren erzeugten Wein auszuschenken. Häufig werden dazu auch kleine regionale Spezialitäten angeboten – der perfekte Abschluss eines aktiven Ferientages.

Die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten an der Mosel

Trier ist wahrscheinlich die bekannteste Stadt an der Mosel und hat, als eine der ältesten deutschen Städte überhaupt, eine große Anzahl von historischen Gebäuden, die man unbedingt besuchen sollte wenn man die Gelegenheit dazu hat. Besonders die Aula Palatin, die monumentale Basilika aus der Römerzeit beeindruckt durch Größe und extreme Schlichtheit. Diese ehemalige Empfangshalle der römischen Kaiser wird heute als evangelische Kirche genutzt. Interessant sind die Orgel und die Kassettendecke. Weitere Highlights der Stadt, in welcher heute rund 115.000 Einwohner leben, sind das Kurfürstliche Palais mit seiner bemerkenswerten, ausgedehnten Parkanlage, die Barbarthermen, die größte römische Badeanlage nördlich der Alpen und das Museum im Geburtshaus von Karl Marx. Auch der St. Peter Dom ist einen Besuch wert. Wer in der Nähe von Trier Urlaub macht, sollte auf jeden Fall den herrlichen Ausblick von der Porta Nigra auf die Stadt genießen.

Aber auch viele andere Orte mit ihren mittelalterlichen Marktplätzen, Gassen und Giebelhäusern sind so idyllisch, dass es ein Genuss ist, dort zu leben und Urlaub zu machen. Die bekanntesten Orte sind Cochem, Kröte, Traben Trarbach und Bernkastel-Kues. Wandern in traumhafter Natur gehört für viele Urlauber zur Freizeitgestaltung dazu. Diese sollten den Aufstieg zur Burgruine Metternich in Beilstein wagen. Der Blick auf die gesamte Umgebung der Mosel ist einmalig. In Koblenz zählt die Festung Ehrenbreitstein zu den Besuchermagneten, in Cochem thront die Reichsburg über dem Tal der Mosel. Liebhaber der Ritterzeit können an interessanten Führungen durch das Gebäude teilnehmen.

An der Mosel gibt es ein sehr großes Angebot an Unterkünften in den verschiedensten Kategorien und jeder Gast wird die passende Übernachtungsmöglichkeit für sich finden. Die Kombination von Kultur, Sport und einer exzellenten gastronomischen Vielfalt macht die Gegend zu einem der attraktivsten Urlaubsziele Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar