Rennrad unter Palmen

Mallorca, ein Paradies für Radfahrer

Die Baleareninsel Mallorca gehört schon seit geraumer Zeit zu den Lieblingsreisezielen der Deutschen. Wer die Insel jedoch nur auf den Ballermann reduziert, tut ihr Unrecht. Mallorca hat mehr zu bieten als Bettenhochburgen und feuchtfröhliche Parties am Strand. Gerade in den letzten Jahren versuchte man hier das Image aufzubessern – mit Erfolg. Die sagenhaften Landschaften Mallorcas, raue Küsten, eine umwerfende Vielfalt an natürlichen und kulturellen Attraktionen und nicht zuletzt eine perfekte Infrastruktur machen die Insel zu einem wahren Paradies für Radsportler bzw. Radliebhaber. Wie es scheint, ist man schon seit langem darauf vorbereitet, denn die Bedingungen könnten hier besser nicht sein. Gut ausgebaute Radwege und eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten abseits der gängigen Pfade lassen das Herz von Anfängern und Profis gleichsam höher schlagen. Viisele international angesehene Radprofis kommen regelmäßig zum Trainieren hier her.

Einen Fahrradverleih finden man fast überall auf Mallorca. Häufig bieten auch schon die Hotels gegen eine geringe Gebühr die unterschiedlichsten Räder zum Verleih an – manche sogar kostenlos. Wer lieber sein eigenes Rad mit auf die Insel nimmt, kann das auch tun. Auf innereuropäischen Flügen kann dieses ohne weiteres als Sperrgepäck mitgenommen werden, die Kosten schwanken hier je nach Fluggesellschaft. Eine hervorragende Rundumberatung mit einer ausgezeichneten Auswahl an Angeboten bietet die Firma Rad International mit Servicepunkten in Paguera und Santa Ponsa. Ganz gleich, ob man nur einen kurzen Tagesausflug plant oder vielleicht sogar die Insel im Rahmen einer mehrtägigen Tour vollständig erkunden möchte, findet man überall auf Mallorca ausgezeichnete Hotels und auch stets hervorragende Hilfe rund ums Radfahren.

Die besten Zeiten für ein unvergessliches Raderlebnis auf Mallorca sind das Frühjahr und der Herbst. Zu diesen Jahreszeiten herrschen auf der Insel ideale Bedingungen. Das milde Klima mit meist wunderbarem Wetter machen auch anstrengende Touren zum Genuss. Leichte und kürzere Touren speziell für Anfänger sind in dieser Zeit ebenso zu bewältigen, wie hoch anspruchsvolle Fahrten, etwa zur Vorbereitung auf einen Radmarathon. Entlang der atemberaubenden Küste oder ins Landesinnere, hier hat man die Qual der Wahl.

Wer es lieber etwas sanfter angeht, wird sich hauptsächlich auf den Osten der Insel konzentrieren. Hier ist die Landschaft weniger hügelig als im Westen, was ihrer Schönheit jedoch keinen Abbruch tut. Zwar sind auch hier Berge und Täler anzutreffen, jedoch in einer deutlich kompakteren Form. Charakteristisch für den Ostteil Mallorcas ist vor allem seine überwältigende Vielfalt. Malerische Dörfer fügen sich in die bezaubernde Landschaft, Sandstrände und traumhafte Felsbuchten können hier bestaunt werden. Auf den hervorragenden Straßen und Radwegen kann man auch mal nach Belieben „Gas geben“ und testen, was die Pedale hergeben. Wer sich neben dem Radsport auch für Kulturelles interessiert, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Ein Abstecher zur prächtigen Wallfahrtskirche Sant Salvador in Arta lohnt sich auf jeden Fall.

Etwas anders sieht es im Westen Mallorcas aus. Zwar sind auch hier die Straßen exzellent ausgebaut, es finden sich in diesem Teil aber vor allem zahlreiche Möglichkeiten, abseits der Straßen und querfeldein ein unvergessliches Abenteuer zu erleben. Gerade das Hinterland ist ein El Dorado für alle, die gerne abseits von jeglicher Art Massentourismus die Natur pur erleben möchten. Die Firma Rad International bietet alleine in dieser Region über 20 verschiedene geführte Routen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Von Steilabfahrten und spannenden Wurzelpassagen bis hin zu anspruchsvollen Auffahrten wird hier alles geboten.

Mallorca bietet Radfahrern paradiesische Verhältnisse. Gut erschlossene Wege, ein hervorragender Service über die gesamte Insel verteilt und einzigartige Bedingungen lassen kaum Wünsche offen. Hinzu kommen noch eine atemberaubende Natur, sagenhafte Landschaften und ein vielseitiges kulturelles Angebot. Wer dann am Abend vom Fahrradfahren genug hat, findet eine breite Palette an Möglichkeiten, den Tag ausklingen zu lassen. Ein Erlebnis, das jedem Besucher noch lange angenehm in Erinnerung bleiben wird.

10 Kommentare bei „Rennrad unter Palmen“

  1. Some genuinely superb articles on this site, appreciate it for contribution.

    1. Hans Günter Klein sagt: Antworten

      Thank you very much! Do you drive in Mallorca before? Its great!

  2. I do like the manner in which you have presented this particular difficulty plus it does provide us some fodder for consideration. On the other hand, because of what precisely I have experienced, I just hope as the comments pile on that people keep on issue and don’t get started on a tirade regarding some other news du jour. Still, thank you for this excellent point and whilst I do not really go along with the idea in totality, I respect your standpoint.

    1. Hans Günter Klein sagt: Antworten

      Thanks a lot!!!

  3. Muchos Gracias for your blog.Thanks Again.

    1. Hans Günter Klein sagt: Antworten

      Thank you very much again!!!

  4. Thank you for another wonderful article. Where else could anyone get that type of information in such a perfect way of writing? I have a presentation next week, and I’m on the look for such info.

  5. Hi! This is my first comment here so I just wanted to give a quick shout out and tell you I really enjoy reading your blog posts. Can you suggest any other blogs/websites/forums that go over the same topics? Thanks a lot!

    1. Hans Günter Klein sagt: Antworten

      Thanks, thanks, thanks…

  6. Hans Günter Klein sagt: Antworten

    Thank you very much!!!

Schreibe einen Kommentar