Gelenkschonend trainieren ein Leben lang!

Wie schafft man es, ein Leben lang zu trainieren ohne nennenswerte Verletzungen?

Mein Geheimnis ist die Abwechslung.

Das heißt, sich nicht nur auf eine einzige Sportart zu konzentrieren, sondern mehrere verwandte Sportarten auszuüben. Je mehr Sportarten das sind, desto besser. Ein Beispiel möchte ich nennen, Triathlon.

Also Laufen, Radfahren und schwimmen.

Ich persönlich schwimme nicht, weil ich Wasser nicht so sehr mag.Ich bin ehrlich: Ich schwimme wie ein Stein. Aber ich habe einen Ersatz gefunden und das ist Skilanglauf. Jetzt werden nicht wenige sagen: Aber wir haben dafür nicht genügend Schnee! Und das ist richtig. Zumindest gilt das für viele Regionen Deutschlands.

Aber natürlich gibt es auch dafür Ersatz.

Inliner fahren und das am besten mit speziellen Stöcken, die es von allen namhaften Herstellern zu kaufen gibt. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Leki und Komperdell gemacht.

Aber zum Thema Inliner möchte ich hier eine Empfehlung weiter geben mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Und das sind “ Skikes“!

Mit diesem Sportgerät kommt man sehr nahe an das eigentliche Skilanglaufen heran. Dieses Sportgerät besitzt gegenüber Inlinern nur zwei Rädern, die wie bei einem Fahrrad mit Luft befüllt sind.

Das ist sehr maßgebend für ein gelenkschonendes Training!

Auch kann man Skikes mit den eigenen Laufschuhen benutzen, weil sie ganz einfach über eine Schuhhalterung mit Hilfe von Schnallen verfügen. Des weiteren besitzen sie sehr wirkungsvolle Bremsen, so dass man mit ihnen auch in den Bergen unterwegs sein kann.

Das fahren mit Skikes ist außerdem sehr leicht zu erlernen und ich kann Ausdauersport mit diesem Gerät nur wärmstens empfehlen.

Schreibe einen Kommentar